Nächste Termine

Dienstag, 31.05.

Aufführung des Präventionstheaters „Die Nein-Tonne“ für Eltern (2. Klasse) 20:00 Uhr

Donnerstag, 02.06. bis Freitag, 24.06.

Schulbuchausleihe: Bestellzeitraum im Elternportal (weitere Informationen)

Freitag, 03.06.

„Nein-Tonne“ Aufführung für Kinder (2. Klasse), "Mein Körper gehört mir" (3. Klasse)

Vollständige Terminliste

Aktuelles aus dem SchullebenViertklässler erinnern an Verkehrsregeln

18.05.2016

Es ist kurz vor acht am Mittwochmorgen. Ein silbergrauer Wagen biegt in die Falkenstraße ein und hält vor dem Haupteingang der Schule. Am Steuer: ein junger Mann, der seine Kinder zur Schule bringen will. Was er falsch macht: er parkt im absoluten Halteverbot. Das haben auch die Kinder der Klasse 4a erkannt. Ausgestattet mit gelben Warnwesten stellen sie den Verkehrssünder zur Rede. Der Mann zeigt sich einsichtig und verspricht, künftig in den dafür vorgesehenen Flächen zu stoppen. Um sicher zu gehen, erhält er noch ein Merkblatt, auf dem die wichtigsten Parkregeln rund um die Schule aufgelistet sind.
Von falschem Parken über zu schnelles Fahren bis hin zu fehlenden Kindersitzen - fast 30 Fahrer werden an diesem Morgen vor Schulbeginn von den Kindern über ihre Vergehen aufgeklärt. Betreut werden sie dabei von Mitarbeitern des Ordnungsamtes und von der Polizei.
Die Idee für die Aktion hatte Rolf Trennheuser vom Bendorfer Ordnungsamt. Bei der Umsetzung unterstützt wurde er von der Stadtverwaltung sowie dem Schulelternbeirat.
Häufig würden sich die Eltern gar keine Gedanken über ihr Verhalten machen, findet Trennheuser. Einige würden ihr Auto einfach auf der Bushaltespur abstellen, um ihre Kleinen bis zum Eingang der Schule zu bringen. Hier ist aber nur ein kurzes Halten erlaubt, um die Kinder aussteigen zu lassen. „Wenn dann der Schulbus kommt, müssen die Kinder auf der Straße aussteigen.“
Für die Verantwortlichen steht fest, dass die Aktion ein voller Erfolg war und bald wiederholt werden soll.


Bundesdeutsche Schachmeisterschaften

27.04.2016

Ende April machten wir uns auf den Weg nach Friedrichroda in Thüringen, um an den deutschen Schulschachmannschaften teilzunehmen. Wir, das sind Katharina, Nadir, Mauritz, Ennio, Nico und Khaled. Außerdem waren Herr Kuhn, der Schachtrainer, und Herr Wetzlar mit Frau Kehring dabei. Einige Eltern waren auch noch mitgekommen.

Nach ungefähr drei Stunden Autofahrt kamen wir endlich an unserem Ziel an. Wir waren in einem echten Berghotel untergebracht. Gestaunt haben wir über die Größe des Hotels. Es hat Platz für ungefähr tausend Gäste. Dort gibt es: Ein großes Schwimmbad, ein Kino, ein Panoramarestaurant mit Blick in den Thüringer Wald, eine Sauna, ein Fitnessstudio, Billiardtische, Kicker und Tischtennisplatte. Nach dem ersten anstrengenden Anreisetag haben wir abends ordentlich gegessen. Khaled hat dabei alle Rekorde gebrochen und sich drei Mal nachgeholt. Dann haben wir uns noch den Turniersaal angeschaut, wo ab montags gespielt werden sollte. Danach sind wir endlich mal auf unsere Zimmer gegangen und sind schnell eingeschlafen, um am nächsten Morgen fit zu sein.

Am zweiten Tag ging es nach einem leckeren Frühstück zum Schachspielen. Wir hatten an diesem zweiten Tag insgesamt sechs Partien zu spielen. Manchmal gewannen wir und manchmal nicht. Nach dem Abendessen ging es mit Herrn Wetzlar ins Schwimmbad. Khaled hat Fortschritte beim Schwimmenlernen gemacht und zur Belohnung haben wir am Ende eine riesengroße Wasserschlacht gemacht. Zum Glück gab es danach genug  Auswahl zum Abendessen! Am Ende des Turniers waren wir sehr zufrieden Platz 35 von 70 erreicht zu haben.

geschrieben von Khaled und Nico


Vorhang auf: Verkehrszauberer in der Schule

15.04.2016

Am Dienstag, den 12.04., erwartete die Kinder der zweiten und dritten Klassen zauberhafter Besuch: Der Verkehrszauberer und sein Freund Teddy Tapsy wiederholten mit den Kindern spielerisch das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Immer wieder wurden originelle Zaubereinlagen im kurzweiligen Programm geboten. So gingen die gut 40 Minuten im Musikraum schnell zu Ende. Eine sinnvolle Ergänzung zum Verkehrsunterricht der Schule!


Schülerzeitungs-AG in Bad Marienberg fleißig

15.04.2016

Hobbys – Wie gestalte ich meine Freizeit sinnvoll? war das Thema eines viertägigen Seminars im Bad Marienberger Europahaus, an dem sieben Redakteurinnen und Redakteure der Schülerzeitungs-AG Tintenfass teilnahmen.

Begleitet wurden sie von Herrn Wetzlar und Frau Kehring. Insgesamt rund 40 Schülerinnen und Schüler aus vier rheinland-pfälzischen Grundschulredaktionen erstellten in gemischten Gruppen eine echte Online-Zeitung. Die Arbeit der Redaktion reichte teilweise bis spät in die Abendstunden.

Aber auch die Geselligkeit und das gegenseitige Kennenlernen kamen nicht zu kurz. Bei einer gemeinsamen Nachtwanderung durch den Bad Marienberger Tierpark und einem Schwimmbadbesuch hatten die jungen Journalistinnen und Journalisten viel Spaß.

Am Ende stand für die Bendorfer Zeitungsmacher fest, dass es zwar ein anstrengendes, aber auch sehr lehrreiches Seminar war.

Ein weiterer Seminarbesuch wurde für nächstes Jahr bereits ins Auge gefasst.

Übrigens: Die fertiggestellte Zeitung könnt ihr online bei www.seminarzeitung.de anschauen.


Khaled im Interview mit Christian Lindner, dem Deutschlandchef der FDP

14.03.2016

Im Rahmen eines Interviews unserer Schülerzeitung Tintenfass mit Christian Lindner, dem Parteivorsitzenden der FDP, spricht unser Viertklässler Khaled über seine Flucht aus Syrien und wie er sein Leben in Deutschland empfindet. Die Zeitungsseite mit unseren vier Kinderreportern seht ihr hier.

Das komplette Video findet ihr bei youtube.

 


Turnfest

07.03.2016

Ende Februar war es wieder so weit: Die kleinen und großen Turner durften ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten an den Geräten unter Beweis stellen. Die Kinder des ersten und zweiten Schuljahres konnten beim Geräteturnfest an Turngeräten sowie beim Hangeln, Schaukeln und Klettern ihre Übungen zeigen und Puzzleteile sammeln, die sie dann zu einem schönen Bild zusammenstellten.
Die Schüler der übrigen Klassenstufen absolvierten vorher festgelegte Übungen beim Bodenturnen, am Reck, am Barren und beim Sprung am Kasten. Als Anerkennung für die guten und sehr guten Leistungen gab es dann die Teilnahme-, Sieger oder auch Ehrenurkunden im Rahmen einer Siegerehrung.
Eine Ehrenurkunde erhielten: Julia, Nele, Lenia, Lasse, Maximilian, Sophia, Pauline, Amelie, Heidi und Merle.